Dienstag, 26. August 2014

Maison de l'Ane

In unserem Frankreich Sommerurlaub in Bouin, Vendée, besuchten wir in Beauvoir-sur-Mer eine Esel-Farm.

Bevor ich das Maison de l’Ane besuchte, hatte ich im Kopf, dass der Esel störrisch sei. Während des Besuchs wurde mir ein anderes Bild gezeigt. Er kann als Last- und Zugtier eingesetzt werden und kennt seine Grenzen. Das bedeutet, wenn er müde ist macht er eine Pause. Diese Eigenschaft haben auch die Maultiere.

Die Eselsmilch ist die gesündeste neben der Milch der Frau. Ein Esel kann gestreichelt werden und ist nicht Schreckhaft wie Pferde.

Kleopatra badete in Eselsmilch, so dass sie schöne Haut hatte. Im Maison de l’Ane werden Seifen von der Eselsmilch hergestellt. Ich wasche mich fast täglich mit ihr. In der Schweiz kann bei Frau Sabina Haese Eselmilchseifen bestellt werden. http://www.alpakas.ch/ (Toggenburger Eselmilchseife)


In der Schweiz leben um die 7‘000 Esel und werden liebevoll Langohren genannt.



Montag, 18. August 2014

Das Grossraum-Büro

Grossraumbüros werden heute in der Wirtschaft bevorzugt. Manche haben statt einer mehrere Türen. In einem solchen fühlen sich fast alle Mitarbeiter kontrolliert, beobachtet und unwohl. Die Arbeitsmotivation und die Qualität geht verloren, welches Kunden-Reklamationen vermehrt. Zusätzlich gibt es eine hohe Anzahl an Mitarbeiterwechsel.

Als Angestellte in einer Mineralölfirma erlebte ich, welche Auswirkungen ein Grossraumbüro haben kann. Im Rücken meines Arbeitsplatzes befanden sich drei Türen sowie der Kopierapparat und die Frankiermaschine. Mit den Jahren wurde meine Arbeitsleistung immer weniger bewertet und ich fühlte mich von jeder Seite angegriffen.

Jeder Mitarbeiter sollte sich auf seine Arbeit konzentrieren können. Nur so kann die Arbeitsqualität gefördert werden. Es ist an der Zeit vom Gedanken des Grossraumbüros weg zu kommen. Selbst wenn es in erster Linie platzsparend erscheint.

Ein heutiges Grossraumbüro könnte wie auf dieser Skizze aussehen.
Mit dieser möglichen Arbeitsplatzeinteilung hat jeder Mitarbeiter die Türe im Blickfeld und den Schreibtisch im rechten Winkel zum Fenster. Es bleibt genügend Platz für ein Flexi-Office und auch die die Kopier- und Druckmaschine. Die Arbeit wird effizienter erledig und qualitativ besser, welches sich aufs Ganze Geschäft positiv auswirkt.