Samstag, 16. Januar 2016

Mein Okonomiyaki – Kochkurs

Seit ca. zwei oder drei Monaten habe ich eine Landingpage für meinen Okonomiyaki-Kochkurs.

Dieser Kochkurs kann als einzelner Kochkurs gebucht werden. 
Wir treffen uns Online in der eigenen Küche.



Anfangs November erhielt ich eine Anfrage von Groupon. Sie hätten Interesse an meinem Kurs. Als ich den Namen „Groupon“ las, schrillten bei mir sofort die Alarm Glocken. Trotzdem sagte mir, das Angebot kann ich mir anhören.

Mit der Dame vereinbarte ich einen Termin. Sie wollte mich anrufen. Am besagten Tag bearbeitete ich einen Text für das Kantonal Berner Turnfest. Plötzlich realisierte ich, dass mein Telefon klingelt. Als ich den Anruf entgegennehmen wollte, war mein Anrufbeantworter schneller. Ich rief zurück und die Dame war froh, dass ich sie anrief. Da sie die Kosten übernehmen wollte, rief sie mich wieder an.
Sie erzählte mir, dass ich mit einem Angebot von ein Laufzeit von 3 Monaten über 1‘000 Kunden haben werde. Mein Kochkurs würde für den halben Preis von 49€/CHF angeboten. Nun damit hätte ich noch leben können, aber Groupon will dann vom generierten Geld auch die Hälfte. Das bedeutet, ich verkaufe meinen Okonomiyaki Kochkurs für einen Viertel des Preises!

Das schrieb ich dann auch der Dame von Groupon.


Klar wäre es toll, wenn ich 1‘000 neue Adressen hätte, welche an meinen Japanischen Kochkursen interessiert sind. Doch ich verkaufe mich nicht unter Wert.

Angebotsplattformen wie Groupon oder auch Dein Deal funktionieren identisch. Man wird gezwungen die generierten neuen Kunden zuerst zu bedienen. Wenn es dann zu viele sind, könnte es sein, dass die Stammkunden nicht betreut werden können. Das würde ein Verlust oder sogar zu einem Vertrauensbruch kommen.


Ich bin mir sicher, dass ich meinen Okonomiyaki Kochkurs auch ohne Hilfe von Groupon erfolgreich vermarkten werde.

Schau hier was ein Okonomiyaki ist: http://okonomiyakikochkurs.blogspot.ch/

Rechts auf diesem Blog kannst du dich für meinen Japan und Kochkurs Newsletter eintragen und du siehst auch, wann der nächste Okonomiyaki Kochkurs auf Edudip ist.

Bis bald


Michèle :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen