Samstag, 23. April 2016

Die 4 verschiedenen Japanischen Nudeln

In Japan werden für Nudelgerichte verschiedene Sorten verwendet. Drei dieser Vier werden mit dem Messer geschnitten. Generell zu den Nudeln ist zusagen, dass sie keinen Ei-Bestandteil haben und somit auch für die Vegane Küche geeignet sind. Japanische Nudeln sind leicht verdaulich und gesund.


Die Ramen Nudeln werden auch Chinesische Nudeln genannt. Sie wurden im 19. Jahrhundert in Japan bekannt, jedoch schon 200 Jahre vorher importiert. Kurkuma gibt den Nudeln die gelbe Farbe. Das spezielle ist, dass der Teig mit Natriumcarbonat verfeinert wird. Aus diesem Grund sind sie leicht verdaulich. Der Teig wird mit einer Italienischen Nudelmaschine bearbeitet.


Die Soba Nudeln werden aus Buchweizenmehl hergestellt. Soba-Nudelgerichte werden, je nach Jahreszeit, warm oder kalt gegessen. Dazu wird häufig Tempura-Gemüse oder Tempura-Fisch serviert. Der Teig wird mit dem Nudelholz ausgerollt, zusammengefaltet und danach mit einem Messer Hauchdünn geschnitten.

Im Japanischen Dinner für 2 Personen wirst du beim Hauptgericht selbsthergestellte SOBA Nudeln geniessen können.


Die Udon Nudeln besten nicht nur aus Weizenmehl, sondern auch aus Stärkemehl. Sie werden fast ausschliesslich warm, in Suppen, gegessen. Der Teig wird identisch zubereitet wie der, der Soba Nudeln. Die Udon Nudel ist die dickste in der Japanischen Küche.



Während meinem Besuch in Japan im September 2015 ass ich Udon Nudel Suppe mit Japanischem Curry.






Die Somen Nudeln ist die vierte Nudelsorte. Sie ist identisch wie die Udon Nudeln, nur wird sie ganz fein geschnitten und werden vor allem im Sommer, kalt, gegessen.


In meinen Japanischen Kochkursen stehen die ersten drei Nudelgerichte zur Auswahl. In einem persönlichen Gespräch wird das Menu besprochen und zusammengestellt.

http://lifeki.ch/de/japanische-kochkurse/


P.S.
Hol dir meine wöchentlichen News über die Japanische Küche und gehöre zu den 1. welche auch meinen wöchentlichen Text für meinen Blog lesen!
http://japanischekochkurse.lifeki.ch/

Kommentare:

  1. Schöne Übersicht, danke Michèle! Wusste nicht, dass es soviele verschiedenen Nudeln gibt. Weisst Du, mit welchem Mehl Ramennudeln hergestellt werden? Ich frage, weil es gerade für Weizen Meidende (z.B. Allergiker) wichtig ist, Alternativen zu haben.

    Merci!
    Herzlich, Chantal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Chantal.

      Die Ramennudeln sind für Weizen Meidende (Gluten Unverträglichkeit) nicht geeignet. Es wird Weizenmehl verwendet.

      Liebe Grüsse
      Michèle

      Löschen