Mittwoch, 14. September 2016

Wie überwindest du 7 Hürden zur japanischen Kultur

Wenn ich bei einer Netzwerkveranstaltung bin, werde ich nach der Vorstellung häufig mit diesen Fragen konfrontiert:
  • Du gibst Sushi-Kochkurse?! Sushi mag ich nicht.
  • Wird in Japan nur Sushi gegessen?
  • Gibt es in der japanischen Küche vegetarische Gerichte?



Bei allen Fragen gehe ich auf die jeweiligen Personen ein und jedes Mal sind sie erstaunt, dass es mehr als Sushi gibt und auch vegetarische Gerichte gekocht werden. Nur ist in Japan das bewusste Verzichten auf Fleisch und Fisch noch nicht angelangt.


In der japanischen Küche wird mehr als nur Sushi gegessen!
Sushi ist ein kleiner Teil der japanischen Küche. Es sind vor allem Apéro- oder Vorspeise-Häppchen. In Japan gibt es viele Nudelgerichte und Suppen. Im Sommer werden manche Nudeln kalt gegessen.


In Japan wird nicht nur Fisch gegessen.
Als die ersten Europäer nach Japan kamen, wurden Rinder und Schweine mitgebracht. Die japanische Fleischkultur stammt aus Europa. Trotzdem gibt es vegetarische Gerichte. Dies ist dem Buddhismus zu verdanken. Tofu wird in vielen Arten hergestellt und verkauft.


 
Als Koch weiss ich, dass viele Gerichte der japanischen Küche vegetarisch zubereitet werden können.
Die einzige Bedingung dabei ist, dass du Algen isst.
Warum? Die japanische Küche kennt keine Gemüsebouillon, sondern eine mit Algen (Kombuko).








Die Tischmanieren sind speziell in Japan!
Die Nase wird nie am Tisch geputzt und Stäbchen werden nicht in den Reis gesteckt. Wer beim Sprechen die Hände nutzt, sollte die Stäbchen vorher ablegen. Mit ihnen wird auch nicht auf andere Menschen gezeigt. Es symbolisiert, dass du dein Gegenüber erstechen willst.

 
In den Restaurants gibt es meistens Tisch und Stuhl, doch manchmal ist der Tisch nur 30 cm hoch.
Hier wird auf den Knien oder im Schneidersitz gegessen. Doch Achtung! Als Frau sollte nicht im Schneidersitz gegessen werden, das gilt als unelegant.
In manchen Restaurants mit Tischen auf dem Boden gibt es manchmal die Möglichkeit, wie auf einem Stuhl am Tisch zu sitzen, weil sich unter dem Tisch eine Vertiefung befindet.







In einem japanischen Restaurant wird nie Trinkgeld gegeben.
Das wird als Beleidigung angesehen. Der Service und das Essen werden dadurch als nicht wertvoll und vollständig betrachtet.


Eine Tätowierung sollte nicht in der Öffentlichkeit gezeigt werden. Menschen mit Tattoos dürfen nicht ins Onsen oder ins öffentliche Bad. Diese Regelung wurde wegen den Yakuza, der japanischen Mafia, eingeführt.
Selber trage ich ein Tattoo. Doch in Japan bin ich selten mit einem rückenfreien T-Shirt unterwegs. So hatte ich bis heute keine Probleme in einem Onsen oder öffentlichen Bad.
Das Baden im Meer oder im Fluss ist mit Tattoo erlaubt.



In meinen zahlreichen Reisen nach Japan habe ich einiges erlebt. Als wir in Tottori auf den Sanddünen waren, wurden wir angesprochen, ob wir aus Amerika sind. Wie immer verneinten wir und sagten, dass wir aus der Schweiz sind. Da wurde der Fragende freundlicher und er wollte wissen, warum wir in Japan sind. Wir sagten, wegen den Aikido-Trainings. Er ging ein paar Schritte zurück und war tief beeindruckt.



Da wir immer wieder mit der Frage konfrontiert werden, ob wir aus Amerika sind, kreierten wir in der Katakana-Schrift schweizer T-Shirts. So manchem Japaner zaubert dieser Schriftzug ein Lächeln ins Gesicht. 



Als wir in Shingu das erste Mal ins Okonomiyaki Restaurant gingen, wurden wir von der Besitzerin bedient. Als sie die Schalen mit der Bestellung brachte, fragte sie, ob wir wissen, wie wir ein Okonomiyaki braten. Ich antwortete mit „Jaʺ. Sie schaute uns ungläubig an und ging zurück in die Küche. Trotzdem bemerkte ich, dass sie uns beobachtete, ob wir es auch wirklich können.



Mittlerweile kenne ich so manche japanische Gepflogenheit. Trotzdem, wenn ich unsicher bin, beobachte ich immer, wie es die Japaner machen. Denn so weiss ich, wie ich sie kopieren kann.



Du siehst, in Japan gibt es so manche Hürde zu meistern. Aber selbst wenn du etwas falsch machst, dann denke immer: Du bist ein dummer Ausländer.ʺ

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen