Mittwoch, 26. Juli 2017

Den Fokus auf 1 Ziel richten

Ich habe mich kürzlich entschlossen, das auch schweren Herzens, dass ich meine Tätigkeiten als Feng Shui Beraterin und meine Japanischen Kochkurse ab dem 01. August 2017 nicht mehr anbieten werde. 

Beide sind für mich langjährige Begleiter und es ist mir wirklich schwer gefallen, sie loszulassen und meinem Bento-Box-Lieferservice den ihm gebührenden Platz zu geben. 

Als ich diese Kommunikation in einer Mastermind-Gruppe machte, sagte eine Kollegin: Es ist wie wenn der Zen-Meister sich ausrichtet und sich den Pfeil und Bogen, wie der Kyudo-Meister, eins wird und den Pfeil im richtigen Moment loslässt. 

Im Aikido habe ich auch diese Momente. In diesen konzentriere ich mich auf mich und die ausführende Technik. Ich werde zur Symbiose mit dem Partner und alles wird eins. Das Timing, der Bewegungsablauf stimmt und zum Schluss lässt du alles wieder los und beide sind wieder frei. 

Genau das ist in der heutigen Arbeitswelt ebenfalls wichtig. Den Fokus auf die eine wichtige Sache zu lenken. Das was einem wirklich wichtig ist. So wie bei mir, der Bento-Box-Lieferservice. Die beiden anderen Tätigkeiten begleiteten mich, das Feng Shui jetzt zehn Jahre und die japanischen Kochkurse fünf Jahre. Eine lange Zeit, wenn man bedenkt, dass ich vor zehn Jahren noch gar nicht wusste, dass ich einmal einen Lieferservice auftun werde. 

Mit meinem Bento-Box-Lieferservice gehe ich eine neue Ära ein. Nach meiner Ausbildung sagte ich: „Ich werde nie in die Gastronomie zurückgehen“. Ich hatte die Nase voll vom Kochen. Doch mit der japanischen Küche ist das anders. Ich kann mich wirklich auf eins ausrichten und fühle mich in einer Symbiose mit dem Kochen, meiner Tätigkeit und die Lebensmittel, die ich berühre, behandle und transformiere.

Dabei kommt mir eine Szene aus dem Film AN – Kirschblüten und Rote Bohnen – in den Sinn. In diesem Film geht es darum, dass ein Dorayaki-Bäcker, Dorayaki sind Pancakes, mit einer Rote-Bohnen-Pasten-Füllung, diese verkaufen musste. Er arbeitete seine Schuld, beim Besitzer des Geschäftes ab. Er lernt eine Frau kennen, welche mit Leib und Seele diese Rote-Bohnen-Paste herstellt. Sie könnte seine Mutter sein und zeigt ihm, wie er diese roten Bohnen, dieses Anko zubereitet. Was mich am meisten berührt, war er Satz: „Hör den Bohnen zu. Sie erzählen dir, wann sie die richtige Temperatur haben. Fühle, wann du den nächsten Arbeitsschritt tätigst“. Diese Worte habe ich in meinen Gedanken, wenn ich für meine Bento-Boxen koche. Dies spüre ich auch, wenn ich Zuhause die Menüs vorbereite und mir überlege, wie ich was zubereiten könnte. 

Aus diesem Grund ist der Fokus auf die eine Sache sehr wichtig. Die eine Sache, egal ob du selbstständig, angestellt oder auch Zuhause für deine Familie tätig bist. Da ist es wichtig, dass du dich auf eine Sache konzentrierst und nicht auf hunderttausend. Dafür sind vor allem wir Frauen ideal. Dass wir uns verzetteln. Hier etwas anfangen, da etwas anfangen und am Schluss des Tages eigentlich nichts fertig gestellt haben.



Es ist wichtig, sich auf etwas zu konzentrieren. Mach dir eine Liste und konzentriere dich für den Moment wo du diese Arbeit tätigst, nur auf das. Schalte u.U. sogar das Telefon aus oder lege es in einen anderen Raum. Die E-Mail wird jetzt nicht angeschaut oder, wenn du die E-Mail bearbeitest, dass du dich nur auf diese E-Mails konzentrierst und nicht auf die Telefonate oder die SMS oder: ja ich könnte ja noch kurz abstauben oder Blumen giessen oder was auch immer. Die eine Sache ist wichtig, wirklich dein Ziel in den Augen haben. Egal, ob das Ziel der Stunde, des Tages oder der Woche oder auch das Jahresziel ist. 

Meinen Bento-Box-Lieferservice habe ich am 26. Juli den dritten Monat erfolgreich beendet und freue mich auf die nächsten spannenden und weiterführenden Monate. 

Bleib´ am Ball und abonniere meinen Blog über mich und meine Bento-Boxen, meine Tätigkeiten was ich alles erlebe und meine Gedanken wie ich es empfinde. 

Bis bald
deine Michèle


P.S. Hier kannst du mein einfaches Bento-Menu herunterladen 😉