Mittwoch, 6. Juli 2016

11 Tipps – warum und aus welchem Grund in Japan ein Geschenk offeriert wird

Bald beginnt mein jährlicher Japan-Besuch. In diesem Jahr ist es das erste Mal im Sommer. Über das Wochenende wurden in der Region, wo wir hinfahren, um die 38°C gemessen.

Bei jedem Besuch, bringen wir jedem Aikido Lehrer und unseren Freunden ein Geschenk aus der Schweiz mit. Auch in diesem Jahr wählen wir Schweizer Schokolade.


Wichtiger als der Inhalt des Geschenkes, ist die Verpackung. Diese sollte schön, nicht weiss und vor allem nicht defekt sein. Wer ungeübt ist, selber ein Paket zu gestalten, sollte es im Geschäft einpacken lassen.

Wann wird etwas geschenkt?
  • wenn ich zu jemanden zum Besuch eingeladen bin
  • Geburtstag oder Hochzeit
  • spezieller Geschäftstermin
  • Valentinstag (nur Schokolade; die Frau beschenkt den Mann)=>einen Monat später wird die Frau vom Mann mit weisser Schokolade beschenkt
  • Wer vom Urlaub zurückkommt, bringt eine regionale Spezialität den Arbeitskollegen mit.


Was wird geschenkt?
  • Das Idealste sind regionale Süssigkeiten=>Schweizer Schokolade ;-)
  • Geld zu Hochzeiten oder Beerdigungen in speziellen Briefumschlägen=>Nicht 4 Geldscheine! In Japanisch tönt die Zahl vier identisch wie der Tod.
  • Blumen können geschenkt werden, aber nicht weisse=>In Japan ist Weiss die Trauerfarbe.
  • In der Geschäftswelt wird es gerne gesehen, wenn eine Flasche Wein aus der Region oder eine Spirituose offeriert wird.


Ein erhaltenes Geschenk wird selten vor den anderen geöffnet. Das Geschenk wird mit beiden Händen überreicht und es wird auch mit beiden Händen in Empfang genommen. Wer ein Geschenk erhält, fühlt sich verpflichtet auch etwas zu geben. Meistens erst kurz vor der Abreise. Schliesslich will der Beschenkte nicht in der Schuld des anderen stehen und du hast keine Gelegenheit nochmals eines zu offerieren. Achte darauf, dass das Geschenk nicht zu teuer ist. Der Beschenkte darf nicht in Verlegenheit gebracht werden, das ist er schon. Statt Danke, hörte ich das Wort Entschuldigung, als ich das Geschenk überreichte.


Japan ist total anders.