Mittwoch, 14. Dezember 2016

Was ist Bounenkai? Erklärung in drei Akten.

Bei uns werden Ende des Jahres, neben der Planung und Vorbereitung des neuen Jahres, auch zahlreiche Firmenweihnachtsfeiern organisiert. In Japan werden keine Weihnachtfeiern organisiert. Trotzdem haben sie von der Arbeit wie auch im Privaten einige Endjahresfeiern.

Diese nennen sich Bounenkai. Die einfache Übersetzung dieses Wortes ist Endjahresfeier. Doch die Bedeutung geht tiefer, wie bei vielen Events und Tätigkeiten in Japan.

Das Wort Bounenkai besteht aus drei Schriftzeichen.

忘年 - ぼうねんかい – bounenkai

- ぼう – bou – Vergessen
Ein Jahr besteht aus vielen Erlebnissen. Sie sind positiv wie auch negativ. Manche Jahre sind bewegender als andere. Wer sich durch Meditation mit sich beschäftigt, begegnet sich näher und Themen können auftauchen, welche einem nicht mehr präsent waren. Andere erleben durch extreme Erlebnisse Hinweise darauf, ihr Leben zu verändern. Das kann ein Unfall, eine plötzliche Trennung oder eine Krebsdiagnose sein.
Beim Vergessen geht es meiner Meinung nach darum, dass das Erlebte reflektiert wird. Beim Reflektieren ist es wichtig, die Lehre aus dem Erlebten zu ziehen. Danach gilt es, diese aufzuschreiben und der Rest darf vergessen werden. So kann ich neu in das neue Jahr starten.


- ねん – nen – Jahr 
Ein Jahr besteht in Japan nicht nur aus der Jahreszahl, sondern auch dem Jahrestier aus der Chinesischen Astrologie. Dieses nimmt Einflüsse auf unser Sein. Im 2016 hatten wir das Jahr des Affen in Begleitung des Elementes Feuer. So hat auch das Jahreselement einen Einfluss auf unser Leben. Wir können uns unterstützt fühlen.
Je nachdem in welcher Branche ich arbeite, kann der Wirtschaftsfaktor auch einen Einfluss haben. Trotzdem ist genau dieser nur bedingt wichtig für die einzelne Person. Warum? Weil dieser Einfluss von meinen Gedanken gesteuert wird.


- かい – kai – Versammlung
Der Firmenanlass oder der Club-Event findet gegen Ende des Jahres statt. Er ist einmal und es soll eine ausgelassene Feier sein. In Japan soll diese Versammlung den Mitarbeitern Etwas bieten. Doch generell geht es auch hier um gutes Essen und Trinken.


Die Bounenkai-Tradition stammt aus dem 15. Jahrhundert. Während der Muromachi-Periode wurden erste Bounenkai-Feiern als Dank und Treffen eingeführt.


Als Einzelunternehmerin organisiere ich für mich keinen Bounenkai. Doch in unserem Aikido-Dojo organisieren wir einen. Neben den selbstgemachten Snacks und den mitgebrachten Getränken werden alle Aikidokas eine kleine Vorführung für die anwesenden Gäste machen.

Das ist die Vorführungvom letzten Jahr und einige Bilder dazu.